Schonger Musig

 

Musiklager 2011

01. - 06. August in der Gemeindeunterkunft "Ei", Sarnen OW

Am Montag, 1. August um 13.00 trafen sich die 45 LagerteilnehmerInnen in  der Gemeindeunterkunft „Ei“ in Sarnen. Nach einem kurzen „Hallo“ gings bereits zur ersten Probe. Auch dieses Jahr wurden die Lagerteilnehmer auf 2 Bands aufgeteilt.  Die jüngere Generation bildet die Piccolo-Band unter der Leitung von Gian Walker aus Luzern und die Master-Band steht unter der bewährten Leitung von Roger Stöckli.

Von der ersten Stunde weg hiess es, in intensiven Proben die Werke einzuüben, damit in dieser kurzen Zeit

Das Programm auch Konzertreife erreicht. In diversen Registerproben, geleitet durch Musikanten der drei Stammvereine wurde viel Detailarbeit geleistet und dann durch Roger Stöckli in Gesamtproben wieder zusammengesetzt.

Doch wer meint, dass nur Musik das Thema war, der täuscht sich. Bei herrlichem Lagerwetter war auch ein kühles Bad im Sarnersee angesagt. Diejenigen, die sich nicht nach dem Nass sehnten, vergnügten sich bei Tischtennis bei diversen Jass-Formen“ oder genossen einfach das Lagerleben.

Was wäre aber ein Lager ohne feine Küche; praktisch zu jeder Tages- und Nachtzeit  durften die LagerteilnehmerInnen die hervorragende Küche vom Mares Müller geniessen und mussten während der ganzen Woche nie Hunger leiden. Ist die Küche top, dann ist  dies die beste Voraussetzung für ein gelungenes Lager – mit der Küche von Mares Müller kann daher das Lager nur gelingen.

Am Freitag war es dann bereits soweit und das erste Konzert stand bevor. Im Restaurant Metzgern in Sarnen durfte die juniors brass seetal nun die musikalische Arbeit der Lagerwoche dem Publikum präsentieren. Mit viel Spiellaune meisterten die juniors die doch anspruchsvollen Werke hervorragend.

Dass die letzte Nacht eines Lagers nicht einen ruhigen Verlauf nehmen wird, darauf war die Lagerleitung schon vorbereitet. Mit einer grandiosen Schaumparty in der Dusche starteten die Ü16-Jungs den Abend. Die Lagerteilnehmer und die Aufsicht lieferten sich immer wieder kurze Intermezzos und führten zu einer langen, letzten Nacht.

Am Sonntagnachmittag, 7. August  stand dann das eigentliche Abschlusskonzert in Ermensee bevor. Wiederum konnten sich die beiden  Band musikalisch nochmals steigern und überzeugten das überaus zahlreiche Publikum mit einem wirklich kurzeiligen und sehr gut gespielten Konzert.

Franz Felix nutzte diese Gelegenheit, dem ganzen Lagerleitungsteam ein grosses Dankeschön auszusprechen und ihnen für die riesige Arbeit im Interesse der Nachswuchsförderung zu danken.

Die juniors brass seetal sagt Tschüss und auf Wiedersehen im Musiklager 2012.

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login